Die Welt von feelings - emotional eBooks
So solltest Du am besten reagieren, wenn Deine Gefühle verletzt werden
Große Gefühle

Verletzte Gefühle: 5 Tipps für den Umgang mit Kränkungen

Im Alltag, sei es in der Partnerschaft, in der Familie oder im Beruf, werden wir häufig bewusst oder unbewusst von anderen gekränkt - oder wir kränken selbst eine andere Person. Das kann durch eine bestimmte Bemerkung passieren, durch einen Gesichtsausdruck oder auch ein gewisses Verhalten des Gegenüber. Der Umgang mit einer solchen Situation fällt alles andere als leicht, denn in vielen Fällen werden unsere Gefühle verletzt. Dem anderen die kalte Schulter zu zeigen, ihn ebenfalls verbal anzugreifen oder einfach zu schmollen ist jedoch selten die richtige Reaktion. Daher gibt es hier 5 Tipps für den Umgang mit Kränkungen!

1. Erstmal durchatmen!

Werden Gefühle verletzt, gilt immer: Erstmal durchatmen! Überstürzt und unüberlegt zu reagieren ist meist nicht die richtige Lösung. Besser ist es, darüber zu schlafen und zunächst wieder zu sich zu kommen. Erst dann kann man das Erfahrene einschätzen und angemessen handeln. Ansonsten besteht stets die Gefahr, dass man ein Missverständnis noch verschlimmert oder etwas tut oder sagt, das man im Nachhinein bereut.

2. Sag Deinem Gegenüber, dass er Deine Gefühle verletzt hat

Nicht selten wird man unbewusst durch eine Äußerung gekränkt, ohne dass dies die Absicht des Gegenüber war. Es kann sein, dass man etwas falsch verstanden hat und hinter dem Verhalten sogar ein positives Motiv steckt. Daher ist es sehr wichtig, dem anderen zu sagen, dass das soeben Geäußerte als Kränkung wahrgenommen wurde. Alternativ kann man auch nachfragen, was der Gesprächspartner damit genau gemeint hat. So klären sich Irrtümer meist auf und man kann unnötige Konflikte vermeiden.

3. Stell die Situation in Frage - lohnt es sich, darüber lange gekränkt zu sein?

Ist ein Mensch schlecht gelaunt, müde oder genervt, kann es schnell passieren, dass Worte den Mund verlassen, ohne dass über diese wirklich nachgedacht wurde. Manche Menschen verhalten sich außerdem grundsätzlich eher abweisend, da es ihnen schwer fällt, Zuneigung auszudrücken. Es gilt daher, über die konkrete Situation und den Gegenüber nachzudenken und sich zu fragen, ob sich eine Auseinandersetzung wegen dieser Kränkung überhaupt lohnt. In vielen Fällen heißt es dann nämlich: Gelassen bleiben und den anderen einfach reden lassen!

4. Du kannst selbst entscheiden, wie Du Dich fühlst

Auch wenn Dich etwas im ersten Moment kränkt, darfst Du niemals vergessen, dass kein Mensch das Recht hat, Dich abzuwerten. Letztendlich bist Du es selbst, der entscheidet, wie ein Verhalten oder eine Äußerung bei Dir ankommt und von Dir verarbeitet werden. Du kannst selbst entscheiden, wie Du Dich fühlst!

5. Stärke Dein Selbstbewusstsein

Um jeglicher Kränkung vorzubeugen, ist es wichtig, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken. So lässt man es viel seltener zu, dass gemeine oder unüberlegte Worte auch als solche bei einem ankommen. Positiv über sich selbst zu denken, kann ein starkes Schutzschild gegen verletzte Gefühle sein. Außerdem sollten positive Momente, Komplimente und Lob stärker wahrgenommen werden, denn so sieht man auch leichter über kleine Sticheleien und Kritik hinweg.

Auch Jordan erfährt tagtäglich Kränkungen, die ihr das Leben erschweren. Ihre Gefühle werden von all ihren Mitmenschen verletzt, dabei ist sie selbst zu allen so unglaublich nett. Nach einem Fahrradunfall beschließt sie, den Spieß umzudrehen und behauptet ihr Gedächtnis verloren zu haben. Und endlich scheint Jordan das zu bekommen, was sie sich ersehnt hat: Liebe und Anerkennung. Doch dann bekommt sie einen Baseball an den Kopf, und alles kommt anders als erwartet. Von jetzt auf gleich von Caprice Crane ist eine romantische Komödie, die mit liebenswerten Charakteren und einer originellen Geschichte unterhaltsame Stunden verspricht.

Zurück zur Übersicht