Die Welt von feelings - emotional eBooks
Hier gibt es Tipps für einen Traumurlaub an der Nordsee
Träumen&Reisen

Ein Sommer an der Nordsee - 5 Must Dos für den perfekten Urlaub

Einen Urlaub an der Nordsee stellt man sich meist wie im Bilderbuch vor: Mächtige Wellen, salzige Luft, rauer Wind, Sand wohin das Auge reicht und ein unvergleichliches Gefühl von Freiheit. Diese Vorstellung kann durchaus Wirklichkeit werden, denn wer einmal im Sommer an die Nordsee gefahren ist, ist meist begeistert und kommt immer wieder zurück. Was den Urlaub an der Nordsee so besonders macht? Hier sind 5 Must Dos für den perfekten Urlaub im Norden.

1. Mit dem Fahrrad auf dem Deich fahren

Wer im Nordseeurlaub von A nach B kommen möchte, der braucht ein Fahrrad. Schließlich ist es auf manchen Nordseeinseln, wie Helgoland, Langeoog oder Juist, sogar verboten, das Auto mitzubringen. Doch das Fahrradfahren ist an der Nordsee nicht nur Mittel zum Zweck sondern ein echtes Urlaubserlebnis. Viele Wege führen auf dem Deich entlang - mit Blick auf die Dünen und das endlos weite Meer. Schafe sind während der Fahrradtour ein ständiger Begleiter und machen die Landschaften noch idyllischer. Für die besonders großen Fahrrad-Fans gibt es übrigens den berühmten Nordseeküsten-Radweg, der auf rund 900 Kilometern an Deutschlands Nordseeküste entlang führt.

2. Einen Leuchtturm besuchen

Denkt man eine Postkarte von der Nordsee, ist ein Leuchtturm auf der Vorderseite nicht selten. Über 60 Leuchttürme zählt die Nordsee ihr Eigen und damit wird der Turm zu einem Wahrzeichen des Nordens. Obwohl häufig ein rot-weiß gestreifter Leuchtturm, wie er in Westerhever, auf Amrum oder Borkum steht, abgebildet wird, gibt es viele unterschiedliche Bauweisen und Farben der Türme. Jeder Leuchtturm hat eine ganz eigene spannende Geschichte und ein Besuch lohnt sich daher in jedem Fall. Manchmal kann man die Türme der Nordsee sogar besichtigen und von oben bietet sich ein faszinierender Blick in die Ferne.

3. Die Freiheit am Strand spüren

Über 1300 Kilometer zählt die Nordseeküste inklusive der zahlreichen Inseln - genug Platz für viele traumhafte Strände! Diese sind sehr unterschiedlich und bieten damit für jeden Urlauber genau das Richtige. Am Festland zählt der Strand von Sankt Peter-Ording mit rund 12 Kilometern Länge zu den Highlights. Hier kann man Kite-Surfer beobachten, Drachen steigen lassen, im Wasser plantschen oder einfach die Freiheit genießen. Auch die Nordseeinseln bieten wunderschöne Sandstrände, die sich meist über weite Teile der Inseln ziehen. Sylt gilt als Paradies für Strandliebhaber, allen voran ist hier der naturbelassene Strand am sogenannten Ellenbogen. Aber auch auf Juist, Amrum, Föhr oder Borkum gibt es endlose Traumstrände.

4. Durch das Watt wandern

Zur Nordsee gehört auch der Nationalpark Wattenmeer und damit zählt eine Wattwanderung zu den Must Dos in jedem Urlaub an der Nordsee. Das Naturschauspiel von Ebbe und Flut lässt sich hier immer wieder bestaunen und während einer Wanderung durch das Watt erfährt man Wissenswertes über die Natur und die zahlreichen Tiere, die sich im Watt verstecken. Jede Wanderung wird so zu einem kleinen Abenteuer und noch dazu kann man draußen im Watt die Weite der Nordsee und die frische Luft besonders gut genießen.

5. Den Sonnenuntergang im Strandkorb genießen

Nach einem ereignisreichen Tag sollte man keinesfalls direkt in das Ferienhaus an der Nordsee zurückkehren, sondern den Abend am Strand ausklingen lassen. Denn die Nordseeinseln und auch das Festland bieten meist einen atemberaubenden Blick auf den Sonnenuntergang. Mit etwas Glück lässt sich dafür ein Strandkorb ergattern, aus dem sich windgeschützt das Farbenspiel beobachten lässt. Doch auch auf einer Picknickdecke im Sand oder aus der Ferne auf einer Bank auf dem Deich ist ein Sonnenuntergang ein echtes Highlight in jedem Urlaub an der Nordsee.

Auch Frauke wählt gemeinsam mit ihrem Sohn die Nordsee als Urlaubsziel. Es soll auf eine der Nordseeinseln gehen, doch statt Erholung wartet zu Beginn des Urlaubs eine weniger angenehme Überraschung: das Ferienhaus “Piratennest” wurde doppelt vermietet und alle anderen Unterkünfte der Nordseeinsel sind bereits ausgebucht. Frauke und Keno bleibt nichts anderes übrig, als sich das Ferienhaus an der Nordsee mit Henning und seiner Tochter Clara zu teilen. Eine Urlaubs-WG auf der Insel - kann das gut gehen? Sandra Lüpkes Roman “Nordseesommer” ist die perfekte Lektüre für alle Urlaubsgenießer und Inselliebhaber.

Zurück zur Übersicht