Die Welt von feelings - emotional eBooks
Die schönen schottischen Highlands
Träumen&Reisen

Die schönsten Urlaubsziele: 6 Must Dos in den schottischen Highlands

Kulinarische Besonderheiten, mystische Landschaften und jahrhundertealte Burgen: Keine Region verbindet diese drei Dinge so anmutig wie die schottischen Highlands. Dabei ist die Kombination aus Natur und Geschichte nicht nur etwas für Abenteurer und Fotografen. Dank magischer Sonnenuntergänge und Landschaften kommen hier auch Pärchen auf ihre Kosten. Wir haben 6 Must Dos für einen unvergesslichen Urlaub zusammengestellt.

1. Loch Ness

Das Wort “Loch” kommt aus dem schottisch-gälischen und bedeutet soviel wie “See”. Südlich von Inverness gelegen ist der Loch Ness der zweitgrößte See in Schottland. Bekannt ist er jedoch weniger wegen seiner Lage oder dem nahe gelegenen Urquhart Castle.

Auch Ihr habt bestimmt schon vom sagenumwobenen Seemonster Nessie gehört. Die ersten Augenzeugenberichte gehen bis auf das 6. Jahrhunderte nach Christus zurück. Doch auch in jüngeren Jahren gab es vermeintliche Sichtungen, zuletzt sogar 2009. Mittlerweile gibt es in Drumnadrochit, einer Ortschaft am Loch Ness, ein Nessie Centre, das auf alle Fälle einen Besuch wert ist. Hier kannst Du Dir Deine eigenen Meinung zum Thema Nessie bilden.

2. Cairngorms National Park

Im Herzen der schottischen Highlands findet sich der Cairngorms National Park. Mit einer Größe von über 4.000 km² ist er der größte Nationalpark Großbritanniens. Zwischen sanft wogenden grünen Hügeln, steilen Bergen, reißenden Flüssen und kristallklaren Seen kommt hier jeder auf seine Kosten, der die Natur liebt.

Die angebotenen Aktivitäten reichen vom Wandern bis zum Wassersport. Zudem locken Museen, historische Schlösser und moderne Destillerien mit Besichtigungen und Verkostungen. Der Nationalpark ist nicht nur im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Auch im Winter gibt es hier für Dich viel zu entdecken, angefangen bei den ausgezeichneten Hotels und Ferienhäusern.

3. Isle of Skye

Mit ihren mittelalterlichen Schlössern und zerklüfteten Landschaften verkörpert die Isle of Skye das, was man von den schottischen Highlands erwartet. Das Schauspiel von Sonne und Schatten auf den schroffen Felsen will hinter jeder Biegung neu eingefangen werden.

Um zu den schönsten Plätzen zu gelangen, musst Du meist jedoch ein wenig Klettergeschick beweisen, das hinterher aber mit unvergesslichen Landschaften belohnt wird. Allerdings kommen hier nicht nur Fotografen und Abenteurer auf ihre Kosten. Die Geschichte der Isle of Skye ist eine turbulente und reicht von Dinosaurier-Fossilien über Clankriege bis hin zur jakobinischen Revolution. All das genießt Du zwischen romantischen Sonnenuntergängen und malerischen Fischerdörfern, die Dich den Alltag schnell vergessen lassen.

4. Castle of Mey

Wenn es Dich in den Norden der schottischen Highlands verschlägt, sollte das Castle of Mey auf alle Fälle auf Deiner Liste stehen. Insbesondere der Ausblick und die liebevoll angelegten und gepflegten Gärten begeistern Besucher jedes Jahr aufs neue. Doch auch von innen ist das Schloss eine absolute Attraktion.

Die sorgfältig zusammengestellte Einrichtung ist authentisch und versprüht gleichzeitig nicht grundlos königlichen Charme: Das Castle of Mey war bis 1996 im Privatbesitz der Queen Mum. Sie verbrachte hier viele Stunden fernab vom turbulenten London. Ein besonderes Highlight ist der im Schloss untergebrachte Tearoom, in dem Du selbstgemachte Sandwiches und Tee genießen kannst.

5. The Malt Whiskey Trail

Im südlichsten Teil der schottischen Highlands findet sich eine kleine Region namens Speyside. Hier befinden sich 8 der bekanntesten Whiskey-Destillerien in direkter Nachbarschaft, unter anderem Glenlivet und Glenfiddich. Sie alle verbindet der Malt Whiskey Trail, an dessen Ende Du Dich wohl als Whiskey-Kenner bezeichnen kannst.

Zwischen weißen Sandstränden und tiefen Wäldern kannst Du hier nämlich Whiskey-Experten über die Schulter schauen. Den einen oder anderen edlen Tropfen darfst Du dabei auch gerne mal verkosten. Am Ende des Trails kannst Du der Speyside Cooperage einen Besuch abstatten. Hier fertigen und reparieren erfahrene Männer eben jene Fässer, in denen der Whiskey später jahrelang reift.

6. North Coast Road 500

Wenn Du die schottischen Highlands lieber mit dem Auto erkundest, dann ist die North Coast Road genau das richtige für Dich. Der circa 830 Kilometer lange Rundweg führt Dich an der Nordküste Schottlands entlang zu den schönsten Plätzen.

Neben gemütlichen Bed and Breakfasts, die liebevoll von Einheimischen geführt werden, erlebst Du hier vor allem die schottische Natur hautnah. Plötzliche Wetterwechsel und Schafherden am Straßenrand sind keine Seltenheit. Dafür kannst Du hier den Alltag problemlos hinter Dir lassen und Abenteuerluft schnuppern. Das bietet sich nicht nur für einen Urlaub mit dem Liebsten, sondern auch für einen unvergesslichen Roadtrip mit der besten Freundin an.

Wenn das Ziel Deines nächsten Urlaubs schottische Highlands lautet, bist Du mit unseren Must Dos bestens auf das Abenteuer Schottland vorbereitet. Um die Vorfreude auf den Urlaub so richtig zu genießen, lohnt ein Blick in Ein Falke für die Königin von Catherin Gaskin.

Die junge Kirsty folgt der mysteriösen Botschaft ihres Bruders und kehrt in ihre Heimat zurück - die schottischen Highlands. Dort angekommen empfindet sie die einsame Landschaft und die mürrischen Menschen aber eher als fremd und unheimlich. Selbst das große Haus ihrer Ahnen und ihre Verwandten erscheinen abweisend und kalt. Das alles ändert sich jedoch, als Kirsty dem ansässigen Falkner Callum begegnet. Die magische und mystische Landschaft der schottischen Highlands bietet die perfekte Kulisse für Kirstys Kampf um ihr eigenes Glück. Bald schon erwachen Liebe und Leidenschaft, aber auch Misstrauen und ein Ehrgeiz, der tödlich sein kann.

Zurück zur Übersicht