Die Welt von feelings - emotional eBooks
Die Barbara Wood Bücher entführen uns in eine andere Welt
Historische Liebesromane

Die 5 besten Romane von Barbara Wood und warum wir sie lieben

Gute Autorinnen gibt es einige, doch unter ihnen ist Barbara Wood eindeutig ein Ehrenplatz zuzusprechen. Man greift zu einem Buch, schlägt es auf, beginnt die ersten Zeilen zu lesen und befindet sich unmittelbar in einer anderen Welt. Genau so ist es bei all den Romanen von Barbara Wood. Bei ihren 27 veröffentlichten Büchern handelt es sich um historische Romane, in denen die Schriftstellerin ihre Leser nicht nur in eine andere Welt sondern auch in eine andere Zeit mitnimmt. Die Schauplätze der Barbara Wood Bücher werden dabei meist von der Autorin selbst besucht und genau diese Erinnerungen setzt sie in ihren Geschichten so lebendig und bildhaft um, als befände man sich direkt vor Ort. Sich für einen Roman von ihr zu entscheiden, ist nicht leicht, doch hier sind einige der besten Bücher von Barbara Wood.

1. Wohin dein Traum dich führt

Barbara Woods neuestes Buch entführt die Leser in das Kalifornien der 20er Jahre. Elizabeth verliebt sich Hals über Kopf in Nigel, den zuversichtlichen und energiegeladenen und gleichzeitig enterbten Baron Stullwood. Für ihn und seinen Traum von kalifornischen Palmen entschließt sie sich dazu, New York den Rücken zu kehren. Doch in der Wüste von Kalifornien angekommen, trifft sie die harte Realität: die Gier nach Geld und die Gleichgültigkeit gegenüber der gefährdeten Natur. Nigels Eifer scheint mehr und mehr seine Schattenseite zum Vorschein zu bringen und Elizabeth steht vor einer dramatischen Entscheidung zwischen Nigels Traum und ihrem eigenen. “Wohin dein Traum führt” zählt zu den Barbara Wood Büchern, die man nicht mehr aus der Hand legen will. Nicht nur die Erzählung um Elizabeth und ihren Traum, sondern auch die geschichtlichen Hintergründe und die bildhafte Darstellung eben dieser machen den Roman zu einem echten Lesehighlight!

2. Traumzeit

Melbourne, 1871: die Engländerin Joanne Drury ist auf der Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren. Ihre Großeltern haben sich vierzig Jahre zuvor in Australien niedergelassen, um ein neues Leben bei den Aborigines aufzubauen und sind nach einiger Zeit spurlos verschwunden. Das Geheimnis um deren Verschwinden wurde niemals gelöst, aber Joanne will nicht aufgeben und begibt sich in die mystische Mitte des Landes. Doch mit der großen Liebe hat sie nicht gerechnet. Barbara Wood erzählt eine historische Liebesgeschichte mit viel Gefühl und Magie auf jeder Seite. Die Geschichte des Landes, die Kultur der Aborigines und das mitreißende Schicksal einer Familie - der Roman “Traumzeit” ist eines der besten Bücher von Barbara Wood.

3. Im Auge der Sonne

Gute Autorinnen kennen die geschichtlichen Hintergründe ihrer Erzählungen bis ins Detail. So auch Barbara Wood in ihrem historischen Liebesroman “Im Auge der Sonne”. Hier geht es nicht nur um die Anfänge des Alphabets und die Künste der Heilkunde, sondern vor allem um die Zeit des Alten Ägyptens, die Zeit der Pharaonen. Auch Leah aus dem ugaritischen Reich spürt die Auswirkungen der ägyptischen Eroberungszüge. Gemeinsam mit ihrem Geliebten David gerät sie in Gefangenschaft und damit in das Blickfeld der mächtigen Herrscherin Hatschepsut. Schließlich ist Leah eine Heilerin und David ein Schriftgelehrter. Es wäre alles anders gekommen, hätte sich Leah nicht gegen die verabredete Heirat mit einem hiesigen Kaufmann gewehrt. Doch jetzt kämpfen Leah und David um ihr Überleben und müssen ihr Können unter Beweis stellen. Bezahlt Leah für die Liebe mit ihrem Leben? Barbara Wood erschafft mit Leah eine starke und faszinierende Protagonistin inmitten des von Intrigen und Macht beherrschten Alten Ägyptens.

4. Himmelsfeuer

Nicht ohne Grund wurde “Himmelsfeuer” im Jahr 2002 mit dem “Corine - Internationalen Buchpreis” ausgezeichnet. Die Geschichte der indianischen Ureinwohner Kaliforniens und das Rätsel um einen mysteriösen Fund in einer Höhle hat zahlreiche Leser und Leserinnen begeistert - und tut es auch heute noch. Die Archäologin Erica Tyler ist auf der Suche nach sich selbst und ihrer Herkunft und bekommt dabei das geheimnisvolle Bild, das immer wieder in ihren Träumen erscheint, einfach nicht aus dem Kopf. Durch einen Erdrutsch in den Hügeln von Los Angeles entdeckt sie eine Höhle und darin nicht nur Wandmalereien, die Erinnerungen wecken, sondern auch die Mumie einer Indianerin. So gelangt sie auf die Spuren des amerikanischen Volks, doch ein Hindernis nach dem anderen stellt sich ihr in den Weg. Und Erica muss sich klar werden, um was es bei dem faszinierenden Fund geht und wem sie dabei vertrauen kann.

5. Rote Sonne, schwarzes Land

Barbara Wood Bücher, die man einfach lieben muss? Da darf der beeindruckende Roman “Rote Sonne, schwarzes Land” nicht fehlen! Die spannende Familiensaga um eine weiße Siedlerfamilie und einen afrikanischen Stammesverband gibt einen Einblick in das Herz und die Seele Afrikas. Kenia im Jahr 1963: Deborah flieht aus dem Land, in das ihre Familie über 40 Jahre zuvor gekommen ist, um den Eingeborenen die moderne Medizin zu bringen. 15 Jahre später stellt sie sich ihrer Vergangenheit, den Erlebnissen ihrer Familie und dem Land, das ihr Schicksal bestimmt und gleichzeitig tief in ihrem Herzen wohnt. Sie erfährt vom Kenia der 1920er Jahre, vom unberührten und wilden Afrika und ihren Vorfahren, die dort ihre Träume zu erfüllen versuchten. Und Deborah erfährt auch von Traditionen und einem alten afrikanischen Fluch, der auf ihrer Familie zu liegen scheint. Liebe, Macht, Unterdrückung, Leid und der Kampf um die Tradition: Als eines der besten Bücher von Barbara Wood, entführt “Rote Sonne, schwarzes Land” in ein wunderschönes Land und in eine mitreißende Familiengeschichte, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Zurück zur Übersicht