Die Welt von feelings - emotional eBooks
Panorama Griechenlands
Träumen&Reisen

Destination Griechenland. Die 5 schönsten griechischen Urlaubsinseln.

Ihr träumt bereits von Eurem nächsten Urlaub im Süden? Ihr wollt am liebsten Strand, Kultur und ganz viel Entspannung? Dann dürfte das Top-Reiseziel Griechenland genau das richtige für Euch sein.

 

Doch Vorsicht, hier habt Ihr sprichwörtlich die Qual der Wahl. Denn das Land reizt mit zahlreichen Inseln, die alle mit ihren Perlen locken: von langen, weißen Traumstrände, über Naturoasen bis hin zu historischen Schätzen.

 

Wir haben für Euch 5 traumhafte Ziele in Griechenland ausfindig gemacht, die sich perfekt für Euren nächsten Urlaub eignen:

 

Ziel 1: Die Vulkaninsel Santorini

Weißgetünchte Häuser, blaue Kuppeldächer, der Blick auf azurblaues Wasser und das romantische Flair der südlichen Ägäis.

Santorini gilt als DIE Trauminsel Griechenlands und schönste Kykladeninsel im ägäischen Meer. Die felsige Insel, die gegenüber eines Vulkans liegt, verzaubert seit jeher seine Besucher mit den schwarzen und roten Stränden, verwinkelten Gassen, sowie faszinierenden Windmühlen. Vor allem die schwarzen Strände von Perissa und Kamari zählen zu den beliebtesten Anlaufpunkten der Besucher, die diese immer wieder dazu verleiten eine Flasche des schwarzen Goldes als Souvenir mit nach Hause zu nehmen.

Doch nicht genug mit den Naturwundern. Die Insel ist legendär für ihre atemberaubenden Sonnenuntergänge, die jährlich viele verliebte Pärchen anlocken. In den Abendstunden zieht es die zahlreichen Besucher daher auf die Terrassen und Aussichtsplattformen und vor allem in die Stadt Oia, die das Bild Santorinis prägt. Doch auch von den vielen kleinen Cafés und Restaurants, die auf den Klippen erbaut wurden, lassen sich die legendären Sonnenuntergänge bei griechischer Kulinarik beobachten.

Als beste Reisezeit bieten sich die Monate Mai und Juni an, in denen die Temperaturen das Barometer noch nicht sprengen und die karge Vulkanlandschaft von Blüten übersät ist.

Ziel 2: Die Trauminsel Thassos

Einen Platz wie für Götter bestimmt, findet Ihr auf Thassos. Die nördlichste der ägäischen Inseln entzückt seine Besucher mit traumhaft feinen Sandstränden, klarem Wasser, seinem bergigen Hinterland und den verträumten Dörfern mit ihrer mazedonischen oder thrakischen Architektur.

Für alle Strandnixen und die, die es noch werden möchten, empfiehlt sich auf dieser Insel das Strand-Hopping. Glaubt mir, Ihr werdet von jedem einzelnen Strand fasziniert sein!

Im Norden beginnt Ihr Euer Strand-Hopping am besten am Tripiti Beach in Limenaria. Denn neben dem feinen Sand wartet ein weiteres Highlight auf Euch: in einer kleinen Höhle in der Nähe des Strandes befindet sich eine von der Natur aus geformte Badewanne, aus der Ihr ins offene Meer schwimmen könnt.

Ein paar Kilometer weiter erwartet Euch der Makryammos Beach, dessen Sand so weich sein soll wie Seide und somit die perfekte Entspannung für einen Strandtag liefert.

Auf der Ostseite der Insel beginnt im Dörfchen Skala Potamias der Golden Beach, der als längster der Insel gilt. Obwohl dieser Strand kein Geheimtipp mehr ist und häufig von Touristen aufgesucht wird, ist er dennoch einen Besuch wert. Schließlich laden schon die vielen kleinen Tavernen mit ihrer griechischen Küche zu einem köstlichen Lunch ein.

Zu einem der schönsten Strände der Insel zählt der Marble Beach, der inzwischen sogar zur Sehenswürdigkeit avanciert ist. Der nordöstlich gelegene Strand erinnert mit seinem türkisblauen Wasser und den weißen Stränden an den Marmor, für den Thassos einst so berühmt wurde.

Im Süden Thassos lockt schließlich der Aliki Beach alle Wasserratten an, da er sich durch sein flaches und klares Wasser auszeichnet. Zudem bietet er durch seine verwinkelte Struktur und die zahlreichen Buchten genügend Platz für einen entspannten Strandaufenthalt. Eine weitere Besonderheit am Aliki Beach ist der FKK-Bereich, der in der Regel nur an wenigen Stränden Griechenlands vorzufinden ist.

Ziel 3: Die Sonneninsel Rhodos

Eine der bekanntesten Inseln dürfte Rhodos sein, die für ihre mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr ein begehrtes Urlaubsziel darstellt.

Der Mythologie zufolge soll Zeus dem Sonnengott die viertgrößte Insel Griechenlands geschenkt haben, weshalb nun auf dieser Insel fast immer strahlend blauer Himmel garantiert ist. Zumindest empfängt Rhodos bis in den Herbst hinein seine Besucher mit fabelhaften Badewetter.

Neben dem tollen Wetter hat Rhodos aber noch so einige Sehenswürdigkeiten zu bieten: so zum Beispiel den Großmeisterpalast in der Altstadt, welche übrigens 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Aber auch die Akropolis von Lindos zieht zahlreiche Besucher in ihren Bann.

 Und auch Wasserliebhaber kommen dank des Lindos Beach, der St. Pauls Bay und dem Tsambika Beach nicht zu kurz. Selbst schnorcheln ist auf der südöstlichen Insel am Anthony Quinn Bay möglich.

Ziel 4: Die Klippeninsel Zakynthos

Einst als Blume des Ostens bezeichnet und eine der sechs größten Inseln im Ionischen Meer, trifft das breite Angebot der Insel Zakynthos jeden Geschmack:

Der Westen umfasst raue Klippen, von denen aus sich ein traumhafter Blick auf das Meer eröffnet und der Lebensraum für geschützte Arten wie Schildkröten ist. Der Südosten hingegen bezirzt die Urlauber, vor allem bei Vasilikos, mit traumhaft unberührten Stränden.

Zudem findet Ihr auf Zakynthos den atemberaubenden Strand Navagio, wo ihr ein echtes Schmugglerwrack genauer in Augenschein nehmen könnt. Wirklich paradiesisch zeigt sich auch die kleine Insel Marathonissi (Turtle Island), die man von Zakynthos aus besuchen kann.

Wer Lust auf eine Wanderung hat und die Insel genauer erkunden möchte, der kann dies in Tsilivi tun. Am nördlichsten Punkt der Insel befindet sich das kleine Dorf, das die Ruinen eines venezianischen Beobachtungspostens beherbergt.

Dank einer Mischung aus moderner Kultur, der erstaunlichen Geschichte von Griechenland und tollen Bademöglichkeiten, ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Ziel 5: Die Perle Korfu

Sie ist bekannt als die Perle des Ionischen Meeres: Die Sprache ist von der Insel Korfu, die als grünste Insel von Griechenland gilt. Und dennoch hat sie lange Strände, bezaubernde Steilküsten und ebenso traumhafte Buchten in petto.

In der Neustadt spiegeln sich in den engen mit Kopfsteinpflaster gesäumten Straßen vor allem die französischen, britischen und griechischen Einflüsse wieder. Zudem gibt es venezianische und byzantinische Festungen, die den Anschein einer Mischung aus Ägäis und italienischer Adria wecken.

Wie bereits die anderen Inseln, hat auch Korfu einige tolle Ecken zu bieten, von denen aus man wunderbare Ausblicke genießen kann.

Und auch hier lohnt sich wieder eine Rundreise auf der Insel. Nur an einem Ort zu verweilen wäre in Anbetracht ihrer zahlreichen Attraktionen viel zu schade. Je nachdem, welche Ziele man anstrebt, lassen sich einige der 250 Dörfer, die in dichtes Grün gehüllt sind, zu Fuß, per Fahrrad, Moped oder Mietwagen erkunden. Eine gute Möglichkeit um auch die Blütenpracht zu bestaunen, die Korfu für einen bereithält.

Wer das Baden nicht missen möchte, dem bieten sich die Bucht in Kassiopi und der Paleokastritsa Beach an. Besonders das kleine Hafenstädtchen Kassiopi fesselt seine Besucher mit der Lage und den vielen kleinen Shops.

Eine literarische Reise nach Griechenland

Um vor Eurem Urlaub bereits von Griechenland träumen zu können, entführen uns zahlreiche literarische Meisterwerke an die griechische Kulisse.

Obwohl ein trauriger Anlass Jo ohne ihren Mann und ihre Tochter in  Cornelia Pichlers Roman „Wenn der Wind sich dreht“ nach Griechenland führt, lernen wir die schönen Ecken des Landes kennen. Zudem begleiten wir Jo inmitten ihres turbulenten Lebens zusammen mit ihrer griechischen Verwandten. Zeitgleich ist die Reise nach Griechenland eine Art Auszeit, die sie mit liebevollen Menschen, Sommer, Sonne, Meer und Marco verbindet. Doch gerade diese Auszeit stellt kurze Zeit später ihr Leben auf den Kopf…

Auch Maria Soulas neuer erotischer Roman „Kisses on Ice“ bringt uns nach Griechenland: Helen ist fest entschlossen ihren Dauerverlobten Bernhard endlich zu heiraten bis sie Urlaub in Griechenland macht. Denn dort begegnet sie ausgerechnet ihrem Exlover Alexander und lässt sich erneut auf ein Abenteuer mit ihm ein. Wie verhängnisvoll, aber zugleich auch erotisch und sinnlich sich die Liebesgeschichte der von Helen und Alexander entwickelt erfahrt ihr in „Kisses on Ice“.   

Zurück zur Übersicht