Die Welt von feelings - emotional eBooks
Die malerische Schweiz und was sie so besonders macht
Träumen&Reisen

5 Besonderheiten, die eine Reise in die Schweiz unvergesslich machen

Thailand, Australien oder Kuba – geht es um beliebte Reiseziele, fällt wohl den wenigsten unser Nachbar, die Schweiz, ein. Doch manchmal ist das Ziel für eine unvergessliche Reise keinen stundenlangen Flug, sondern nur eine Autofahrt entfernt. Dass sich eine Reise in die Schweiz mühelos in die Reihe der unvergesslichen Urlaube einordnen lässt, zeigen diese 5 Besonderheiten des kleinen, aber feinen Landes.

1. Kulinarische Highlights: Schweizer Käse, Schokolade und Leckerlies

Der Geruch von Käse ist wohl eines der ersten Dinge, die in den Sinn kommen, wenn man an die Schweiz denkt – und das zu Recht. Die Schweiz ist nicht nur für einen Käse, sondern für zahlreiche Käsespezialitäten bekannt, von Emmentaler über Tilsiter bis hin zu Appenzeller. Darüber hinaus haben sich die Schweizer mit Raclette und Fondue unverwechselbar gute Varianten überlegt, den leckeren Käse zu verzehren. Neben einem Besuch in der Käserei, sollte auf jeden Fall eine Schokoladenfabrik auf dem Reiseplan stehen. Weltweit bekannt und allseits beliebt ist die Schokolade von Lindt, und auch Toblerone ist in der Schweiz ein echter Genuss. Mit schmackhaftem Käse und süßer Schokolade ist es mit den kulinarischen Highlights jedoch noch nicht am Ende. Nennenswert sind hier natürlich noch die berühmten Kräuterbonbons Ricola und auch das Birchermüsli hat seinen Ursprung in der Schweiz.

2. Grüezi, Salüt und Ciao – die Schweizer Sprache

Trotz den gerade mal 8 Millionen Einwohnern, gibt es in der Schweiz vier verschiedene Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Die Wahl der richtigen Sprache im jeweiligen Bereich des Landes kann dabei manchmal knifflig sein, ist jedoch auch genauso faszinierend. Besonders beeindruckend ist hier wahrscheinlich das Schweizerdeutsch, das teilweise auch deutsche Muttersprachler vor ein Rätsel stellt. Im eigentlichen Sinne handelt es sich nicht um eine eigene Sprache, sondern vielmehr um eine Vermischung verschiedener Dialekte und Akzente, welche es nahezu unmöglich macht, überall wirklich korrekt zu sprechen – auch für die deutschsprachigen Schweizer.

3. Kleines Land – große Vielfalt

Nicht nur was die verschiedenen Sprachen angeht, überzeugt die Schweiz mit einer beeindruckenden Vielfalt. Auch landschaftlich betrachtet, hat unser Nachbarland viel mehr zu bieten als man vielleicht denkt. Der erste Gedanke gilt natürlich malerischen Berglandschaften, doch die Schweiz ist außerdem ein echtes Seenland. Neben zahlreichen kleineren Bergseen zählen zu den schönsten Schweizer Seen wohl der Genfer See im französischen Teil, der Bodensee im deutschen Teil und der Lago Maggiore im italienischen Teil des Landes. Außerdem gibt es in der Schweiz auch tolle Städte, die einen Besuch wert sind. Da wären zum Beispiel Zürich, Bern, Luzern oder auch Basel – die Schweizer Städte überzeugen mit einmaligem Charme. So klein die Schweiz auch ist, das Land überrascht seine Besucher immer wieder aufs Neue mit seiner großen Vielfalt.

4. Hoch hinaus: die Schweizer und ihre Berge

Das Klischeebild der Schweiz besteht dennoch meist aus Bergen, grünen Weiden, auf denen Kühe grasen, und der urigen Almhütte. Und genau dieses Bild möchten wir auch nicht missen. Schließlich zählt die Schweiz so einige Berge ihr Eigen, genau genommen 48 Viertausender und 1161 Dreitausender, und bietet damit eine ganze Menge verschiedener Wander- und Kletterrouten für Naturbegeisterte. Die kulturellen Besonderheiten unterscheiden sich seit jeher von der Kultur im Mittelland, und das Leben hoch oben verläuft ganz anders als in der Stadt. Die Arbeit auf der Alp findet zwar in einer malerischen Kulisse statt, bedeutet jedoch auch ein hartes und einfaches Leben. Genau das ist jedoch auch für so manchen eine willkommene Abwechslung im Urlaub.

5. Die Schweizer Romantik

Nach Feierabend ist es in der Schweiz ruhig, sodass echte Entspannung nicht schwer fällt. Noch dazu, kann man so den romantischen Charme des Landes ohne Hindernisse genießen. Ob historische Städte, gigantische Berglandschaften, blaue Seen wie aus dem Bilderbuch, oder schneebedeckte Chalets, in der Schweiz schlägt das Herz jedes Romantikers und Naturliebhabers höher.

Die malerische Schweiz bietet nicht nur Gelegenheit für einzigartige Reiseerlebnisse, sondern fantastische Kulissen für Liebesgeschichten. Auch Michaela Grünigs Roman „Nie wieder Blondinen“ lässt sich in das Schweizer Bergland verorten, wo es für den Geschmack von Vreni Tschannen etwas zu ruhig ist. Am liebsten würde sie sofort wieder ihre Taschen packen und zurück ins aufregende Zürich ziehen, doch dann kommt alles anders, und das Dorfleben wird spannender als gedacht.

Zurück zur Übersicht